stempelueber_unsAktivitaetenlinksBonifatiusMusicalCreditonDokkumFuldaHome

Unsere Kontakte im Laufe der Jahre

1958 Motorradverein “De Stormvogels” aus Dokkum nimmt sich zum Ziel um in 1959 einen Besuch an Fulda zu bringen. Vorsitzender C. Mulder sagt, daß die Reise eine Brücke sein soll für zukünftige Auswechselungen zwischen den Städten die eine wichtige Rolle im Leben von Bonifatius spielten.

Überall in der Welt ist ein Ruf nach Frieden und Freundschaft. Wollen wir dem Nachstreben müssen wir von unten anfangen, so lautet der Aufruf. In Dokkum bereitet man sich mehr dann ein Jahr lang vor auf diese Reise, warunter mit einem Sprachkursus.

1959 Der erste Austausch von Freitag dem 12. Juni bis Montag dem 15 Juni 1959: zirka 250 Personen gehen in 3 Autobussen, PKW’s und Motoräder von Dokkum nach Fulda. Es sind die Mitglieder vom Motorradclub, das Dockumer Muziekkorps, Musikverein Euphoria, der Kirchenchor und der Dockumer Accordeonclub.

Einer der Vereine die als Gastherr fungieren ist der “Städtische Konzertchor Winfridia”, unter der engagierten Leitung von Hans Will, der von dem Moment ab, für Jahrzehnte die treibende Kraft der Auswechselungen ist.

Die durch Cornelis Mulder organisierte erste Auswechselung ist so ein grosser Erfolg, das für 1960 ein Gegenbesuch von Fulda an Dokkum geplant wird.

Eine offizielle Delegation aus Crediton ist auch zu Gast als das Bonifatiusdenkmal in Dokkum durch Kronprinzessin Beatrix enthüllt wird.

Besuch an Fulda in 1963 (Archiv von D. Haarsma, Dokkum)

1971 Aus Crediton kommt eine Einladung um von 5. - 6. Juni der Bonifatiusfeier bei zu wohnen. Prinzessin Margret pflanzt ein Rote Eiche die als Geschenk vom damaligen Bürgermeister Miedema überreicht wird. Er will den Kontakt zu Crediton auch ausbreiten nach dem Beispiel mit Fulda. Nicht allein auf Gemeindeniveau aber auch mit einem aktiven Bürgeraustausch.

Vorige          Volgende